1. SKIP_MENU
  2. SKIP_CONTENT
  3. SKIP_FOOTER

Wie LIVE erlebt wird

Einfach sein.

Ich komme an und widme mich dem, was Brigittes Körperberührungen in meinem Bewusstsein auslösen und verändern. Alles geht ohne Reden vor sich. Wenn ich gehe, bin ich um eine unvergessliche wahrhaftige Erfahrung reicher.
Manuela, 40 Jahre

Platz für mich.

In Rupert finde ich ein Gegenüber,
voller Mut für unangenehme Gefühle.
Er fordert mich zum Einlassen auf,
hilft mir zu lernen, wie das geht.
Direkt, humorvoll, still und wach
greift er auf, was im Raum schwebt:
bis es in mir seinen Platz gefunden hat.
Benno, 36 Jahre

Berühren verboten?

Mit unbeirrbarem Instinkt fasst Brigitte meinen Körper da an, wo er festhält. Allmählich spüre ich die Verhärtung selbst. Mein Kopf dachte, sie wäre anderswo. Es hat was Verlockendes, diese beängstigende und beglückende Offenbarung.
Jakob, 59 Jahre

Zarte Wandlungen.

Die erste Sitzung hatte schwierige Gefühle in mir ausgelöst. Blockaden im Beckenbereich waren spürbar gewesen. Danach war ich mit traurigen Gedanken nach Hause gegangen. Es hatte eine Entscheidung gebraucht, wieder zu kommen. Nun war ich da und Brigittes Hände legten sich auf meine Augenlider. Es gab nichts zu tun, ausser mich den Händen zu überlassen. Still wurde es und die eine Hand lag nun auf meinem Solarplexus. Darunter fühlte es sich hart und verschlossen an. Doch die Hand blieb. Sie ruhte und akzeptierte, während mir bewusst wurde, wie ich meine Lebendigkeit und Leidenschaft jahrelang in Ketten gelegt hatte; die Tränen der Traurigkeit bezeugten es. Und wieder gab es nichts zu tun, als damit zu sein.
Magdalena, 40 Jahre

Mut zum Aushalten.

Rupert lässt sich weder beschwindeln, noch kann ich mich herauswinden. Jedes Mal sieht er, was bei mir wirklich ist und nagelt mich darauf fest. Trotzdem oder gerade deswegen freue ich mich auf die Sitzungen - sein Vertrauen gibt mir Vertrauen zu mir.
Andreas, 46 Jahre

Neuanfang.

Ich ging zu Brigitte (im Herbst 2007), weil ich in eine tiefe emotionale, spirituelle Lebenskrise gefallen war.
Verzweifelt und verloren glaubte ich in diesen Moment nicht, dass mir noch etwas helfen könnte.
Nach einer Weile legte Brigitte ihre Hand auf meinen Bauch und begann ihn ganz leicht mit ihrer Hand zu bewegen... zu schaukeln. Zunehmend hat mir dies ein Gefühl im Körper wieder zurück gebracht. Es war für mich wie ein Neuanfang - raus aus den destruktiven Gedanken. Dies war für mich erstmal ein Trost.
Kremena, 44 Jahre